Vielen Dank!

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Großenkneten,

wie schrieb es mir heute jemand auf Facebook... „Die Würfel sind gefallen!“ (Julius Cäsar)

Einen Tag nach der Bürgermeisterwahl am 7. April 2013 möchte ich Ihnen hiermit abschließend kurz MEINE „10-Gedanken“ als Kandidat mitteilen.

  1. Es gibt nicht DAS Rezept für eine Bürgermeister-Kandidatur-Auswahl.
     
  2. Wahlprognosen von „Insidern“ oder „Fachleuten“ sind so viel Wert wie die Zeitungen von gestern.
     
  3. Frage 10 Bürger und du erhältst 11 Antworten!
     
  4. Es gibt keinen Ausbildungsberuf „Bürgermeister“ und die berufliche Qualifikation für dieses Amt ist nicht das „Maß aller Dinge“... Es ist und bleibt ein „Partei-Amt“.
     
  5. Kommunalpolitik ist Ehrenamt und verdient Anerkennung, die ihr kaum zu Teil wird.
     
  6. Was ist ein „sauberer“, was ist ein „schmutziger“ Wahlkampf?
     
  7. Was ist Unabhängigkeit und wie erkläre ich das dem Wähler?
     
  8. Was zählt noch die Abstimmung / das Wort von Gestern wenn die Situation von Heute für Morgen von Bedeutung ist oder nicht mehr von Bedeutung ist.
     
  9. Frage dich als Bürgermeisterkandidat, ob Du „KONKRETE Ziele / Aufgaben“ oder „ALLGEMEINE Versprechen“ dem Wähler „verkaufen“ möchtest.
     
  10. Die Zeit einer Bürgermeisterwahl dient auf jeden Fall der Persönlichkeitsentwicklung des Kandidaten und wird bestimmt einige Zeit später erkennen lassen, was man gesagt, getan und erlebt hat.

Einige Fotos vom Wahlabend finden Sie in der Galerie.

Herzlichen Dank und alles Gute!

Ihr Ludger Bickschlag

Großenkneten